Schulden 2016: Wissenswertes zu diesem Thema! (Infografik)

Schulden InfografikWer Schulden hat oder machen möchte (aus welchen Gründen auch immer), spricht in der Regel nicht wirklich gern drüber. Vermittelt allein der Begriff "Schulden" bei den meisten Mitmenschen auch heute noch zu oft die Annahme ein "Versager" zu sein. Zumindest aber die Annahme, nicht mit Geld anständig umgehen zu können. Basierend auf einer oftmals ungerechtfertigten "Unterstellung", dass man über seinen Verhältnissen lebt und somit ein Leben "auf Pump" führt. Gemäss dem durchaus gängigen Spruch "Die Bank gibt gern und reichlich" - und zwar Kredit! Wobei dieser Spruch eigentlich mit der Realität nicht wirklich viel zu tun hat. Schliesslich vergeben Banken nicht an Jeden Kredite und schon gar nicht willkürlich beziehungsweise ohne Sicherheiten!

Niedriger Kreditzins verantwortlich für Verschuldung?

Und dennoch: Schaut man sich die aktuellen Statistiken zum Thema "Kreditaufnahme" in Deutschland an, so liegt augenscheinlich eine solche Schlussfolgerung durchaus nahe. Denn schliesslich ist seit Jahren die Neu-Aufnahme von Krediten konstant hoch. Was letztendlich auch den nun seit geraumer Zeit anhaltenden Niedrigzinsen bei den Krediten im Allgemeinen liegt. Kredite jedweder Art sind so günstig und somit auch so attraktiv wie nie! Doch sind Kredite - egal, welcher Art - wirklich die Hauptursache für Verschuldung beziehungsweise Überschuldung? Mitnichten!  Welche Umstände die Hauptgründe für Verschuldung & Überschuldung sind, zeigt unsere Infografik zum Thema "Schulden 2016"....

Fakten zum Thema Schulden in Deutschland

Mit der folgenden Infografik möchten wir gern ein paar Fakten zum Thema" Private Schulden 2016 in Deutschland" darstellen. Interessant sind dabei neben den unterschiedlichen Schuldenhöhen zwischen Mann und Frau vor allem die Hauptursachen für eine Verschuldung beziehungsweise Überschuldung. Aber sehen Sie selbst:

Schulden 2016: Wissenswertes zum Thema als Infografik

Unser Fazit

Wie die Grafik belegt, trifft die eingangs getroffene "Aussage", das der oftmals angenommene Grund des "auf großem Fuße leben" für eine Verschuldung beziehungsweise Überschuldung schlichtweg nicht gilt. Vielmehr sind es Gründe, die oftmals nicht vollständig in der Verantwortung eines Schuldners liegen - allem voran der Verlust der  Arbeitstelle, was als Verschuldungsgrund Nummer 1 gilt. Insofern kann unter diesem Aspekt der Schluss gezogen werden, dass Verschuldung im Grunde jeden Arbeitnehmer in Deutschland treffen kann.

Bildquelle: Wilhelmine Wulff by pixelio.de

Zurück zur Artikelübersicht

Beitrag gefällt Dir? Dann teile Ihn doch bitte....Bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.