Konsumentenkredit: Das ist im Jahr 2017 zu erwarten

Schaut man sich die aktuellen Zinsentscheidungen der EKonsumkredituropäischen Zentralbank an, so steht fest, dass sich auch in naher Zukunft der Zinssatz für Kredite auf einem absoluten Tiefstand festsetzen wird. Was des Sparers Graus bedeutet, stellt wiederum für potentielle Kreditnehmer eines Konsumkredit eine echte Chance dar. Und doch planen die bundesdeutschen Verbraucher auch im Jahr 2017 nicht wirklich mehr Kredite für Neuanschaffungen etc. aufzunehmen. Eine Prognose, die im Vergleich zum jahr 2016 doch überrascht. Denn Anfang 2016 gaben Verbraucher an, in Zukunft deutlich mehr Konsumkredite aufnehmen zu wollen. So zumindest die Erkenntnis einer aktuellen GFK Studie, welche als Grundlage für die Berechnung des Konsumkredit-Index des Bankenfachverbandes dient. Hierzu befragt die GFK jedes Jahr rund 1.700 bundesdeutsche Haushalte nach ihren geplanten Anschaffungen und Finanzierungen.

Konsumkredit:  Klima bleibt auch 2017 stabil

Grundsätzlich wird jedoch auch für 2017 mit einer leicht steigenden Tendenz bei der Aufnahme von Konsumkrediten gerechnet. Insofern ist die Situation bei den konsum-orientierten Kredit auch in diesem Jahr als stabil zu betrachten. Woraus sich ableiten lässt, das die aktuelle Zinssituation bei den bundesdeutschen Verbrauchern beziehungsweise Kredtnehmer nachwievor eine gewisse Offenheit und Bereitschaft zur Kreditaufnahme garantiert. Doch wofür würde der deutsche Verbraucher eigentlich 2017 einen Kredit aufnehmen? Auch diese Frage ist im Rahmen der Studie den Verbrauchern gestellt worden – mit einem, im Vergleich zum Vorjahresergebnis doch erstaunlichen Ergebnis.  Denn was 2016 noch als einer der meistgenannten Gründe für eine Kreditaufnahme galt, stellt sich in der Prognose für 2017 als hinfällig dar.

Konsumkredit Index 2017

Urlaubskredite verlieren 2017 an Bedeutung

2016 galt beim Kreditnehmer der Urlaub noch als einer wichtigsten Gründe für die Aufnahme eines Kredits. Auch für 2017 wurde hier ein deutlicher Trend nach oben prognostiziert. Schaut man sich allerdings nun die Umfrageergebnisse an, so trifft dies aktuell nicht mehr zu. Hier zeigt sich also eine deutlich veränderte Einstellung der Verbraucher beziehungsweise Kreditnehmer hinsichtlich der Finanzierung größerer Urlaubsreisen. Während der Konsumkredit-Index hier für 2016 noch ein spürbares Wachstum prognostiziert hat (126 Punkte), ist der Index-Wert aktuell mit 83 Zählern eher stabil mit leicht rückläufiger Tendenz. Hier dürfte der Grund jedoch vor allem in der weltpolitischen Lage zu suchen sein.

Renovierungskredite sind „in“

Exakt das gegenteilige Bild zeigt sich beim Thema Renovierungen. Laut Prognose stellen Renovierungen der Wohnung beziehungsweise des Eigenheims den Grund dar, welcher bei der erwarteten Kreditaufnahme 2017 die höchsten Zuwachsraten verzeichnen wird. Mit aktuell 195 Punkten ist hier in 2017 abermals erneut eine deutliche Steigerung zu erwarten. Dies liegt sowohl daran, dass Verbraucher mehr Ausgaben für Renovierungen planen, als auch daran, dass sie diese Investitionen verstärkt per Kredit finanzieren wollen. Es liegt der Schluss nahe, das Verbraucher, wenn es denn schon „etwas“ auf Kredit finanziertes sein soll, einen klaren Schwenk in Richtung „Nachhaltig und Wertstabil“ machen werden. Ein Unstand der insbesondere Banken freuen wird, lockt doch hier ein einträgliches und langfristiges Kreditgeschäft.

Die gesamte Studie kann hier abgerufen werden >> Studie Kredit Index 2017 Bankenfachverband

Zurück zur Artikelübersicht

Beitrag gefällt Dir? Dann teile Ihn doch bitte....Bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.