Fidor Minikredit Test

So testen wir von Minikredit-Anbieter.com!

Eins vorweg: Unsere Anbieter und Produkttests beschränken sich rein auf das Minikredit Angebot der einzelnen Anbieter wie beim hier folgenden Fidor Minikredit Test - besser bekannt als "Geld-Notruf" - nebst seinen Konditionen. Bewertungen über die sogenannte Usability der Webseite etc. sind aus unserer Sicht nie wirklich objektiv, da ein Jeder von uns einen anderen Anspruch an das Design und eben diese Usability einer Webseite hat. Insofern beschränken wir uns auf die objektiven „harten Fakten“ bei einem Kredit Angebot! Klartext – wir schauen uns

  • das Kreditangebot allgemein
  • das Zinsniveau
  • Mindest und Maximal Kreditsumme
  • Mit oder ohne SCHUFA
  • Tilgung / Raten Optionen
  • Kosten für Zusatzservices

Im Detail an – nicht mehr, aber eben auch nicht weniger!

Fidor Minikredit Test

Der Fidor Minikredit im Test

Wir haben lange überlegt, ob und in welchem Rahmen wir den Fidor Minikredit Test überhaupt durchführen. Warum? Der Grund hierfür ist relativ einfach. Um den Geld-Notruf in Anspruch und somit auch testen zu können, bedarf es eines aktiven Girokontos bei der Fidor Bank AG. Damit bleibt also mal festzustellen, dass dieses Minikredit Angebot lediglich einem kleinen und somit exklusivem Klientel innerhalb der Fidor Girokonten Nutzer zur Verfügung steht.

Dennoch haben wir uns im Team entschieden, einen kurzen, weniger detaillierten Blick auf den Fidor Geld-Notruf zu werfen, weil er eben dennoch ein Angebot für einen Kurzzeitkredit, wenn auch ein Exklusives, darstellt.

Grundsätzliches zum Fidor Geld Notruf

Nur wer auf seinem Fidor-Girokonto in den vergangenen zwölf Monaten einen Mindestumsatz von 1.000 Euro erbracht hat oder ein verifiziertes Referenz­konto hinterlegt hat, kann über den sogenannten 24-Stunden-Geld-Notruf einen Kredit über 100 Euro für 30 Tage oder über 199 Euro für 60 Tage in Anspruch zu nehmen. Ist dies nicht erfüllt, gibt es diese Chance auf einen Minikredit schlichtweg nicht! Die Geldan­forderung muss mit einer Trans­aktions­nummer (Tan) frei­geschaltet werden. Die Bank schreibt das Geld dann umgehend dem Fidor-Konto gut. In puncto Geschwindigkeit also durchaus empfehlenswert!

Die Kosten des Fidor Minikredit

Für beide Varianten des Minikredit beträgt die Gebühr saftige 6 Euro. Denn 6 Euro Gebühr für einen Kredit mit einer Laufzeit von 30 Tagen ergibt auf zwölf Monate hochgerechnet einen effektiven Zinssatz von 101,2 Prozent pro Jahr. Bei 199 Euro und 60 Tagen sind es immerhin noch rund 19,51 Prozent. Fidor selber kommt interessanterweise auf einen Zins von 72 beziehungsweise 18,08 Prozent - wie auch immer sich die Fidor Bank das schön rechnet!

Fidor Geld-Notruf und die SCHUFA

Ohne Wenn und Aber: Die Bank überprüft für den Notruf die Bonität, auch wenn sich in einschlägigen Foren sehr hartnäckig das Gerücht hält, dem sei nicht so. Hier hilft es einfach mal die aktuellen AGB's der Fidor Bank zu studieren >>

„Die Vergangenheit hat bewiesen, dass es sinnvoll erscheint, die rein Fidor internen Vergabe-Mechanismen zu ergänzen; nicht zu ersetzen. Denn die Bank ist sich ihrer Verantwortung gegenüber allen Kunden bewusst. Dies trifft sowohl auf die Kreditnehmer als auch den Einlegern zu. Daher wollen wir uns auch in Ihrem Interesse – bevor Kundengelder in Form eines Leihbetrages an einen weiteren Kunden vergeben werden – ein möglichst umfängliches Bild zu jener Person verschaffen. Denn nur so können etwaige Risiken so gering wie möglich gehalten werden; unabhängig von der Höhe der Summen der vergebenen Geldnotrufe oder Dispokredite. 

Um im Zuge des 60-Second-Banking eine schnelle Entscheidung (z. B. Geld-Notruf / Dispo) zu ermöglichen verwendet die Fidor Bank ein automatisiertes Risikoklassifizierungsverfahren. Mit einer Auswahl Ihrer Angaben und Nutzungsdaten (u. a. Einkommens-/Vermögenssituation, Dauer der Kundenbeziehung, Aktivitäten aus der Fidor Community, Angaben aus Ihrem Profil etc.) führt die Fidor Bank eine Bonitätsprüfung zum Zweck der Geldleihe durch.

Eine Abfrage erfolgt bei jeder neu gestellten Beantragung. Der Austausch an Informationen ist hierbei nur einseitig. Bedeutet, dass uns zu einer Anfrage entsprechende Informationen von der Auskunftei zugesandt werden, ohne das Fidor entsprechende Ergebnisse daraus zurückmeldet (z. B. ob ein Geld-Notruf abgelehnt oder aktiviert wurde). Dieses Verfahren kommt daher einer Konditions- und nicht einer Kreditanfrage gleich, die sich auch im Wiederholungsfall nicht negativ auf ein mögliches Scoring auswirken sollte.“ (Zitat Ende)

Gibt es Vorteile beim Fidor Minikredit?

Wenn etwas vorteilhaft ist, dann vielleicht, dass aufgrund der bestehenden Geschäftsbeziehung über das Girokonto das Ausfüllen irgendwelcher Formulare beim Fidor Minikredit komplett ausfällt. Den höheren Kredit von 199 € kann man nur dann aufnehmen, wenn der erste Geld-Notruf vereinbarungsgemäß abgezahlt beziehungsweise via Bankeinzug getilgt wurde. Und da kommen wir dann recht schnell wieder zu einem Kritikpunkt: Kann die Bank am vereinbarten Rück­zahlungs­tag den Kredit plus Gebühr jedoch nicht einziehen, kommen mindestens diese Kosten dazu: 1 Euro für eine Mitteilung per SMS oder E-Mail, fünf Tage später 3 Euro für eine Zahlungs­erinnerung und zehn Tage später 6 Euro für eine Mahnung vor dem Inkasso­verfahren.

Der einzig, wirklich existente Vorteil beim Geld-Notruf der Fidor Bank ist demnach Folgender: Die Fidor Bank bietet einen Mini-Kredit ohne Schufa, ohne Gehaltsnachweis und ohne sonstige nennenswerte Sicherheiten – das macht sonst keine andere Bank.

Unser Urteil: Empfehlenswerte Idee, aber die Kosten? 

Button-mehr-Informationen

Sie haben eigene Erfahrungen mit dem Fidor Geld-Notruf gemacht? Hervorragend! Möchten Sie uns diese mitteilen? Dann freuen wir uns über ihren Kommentar!

Zurück zur Hauptseite

Beitrag gefällt Dir? Dann teile Ihn doch bitte....Bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.