Was ist ein Onlinekredit?

Der Onlinekredit ist im Grunde genommen der Oberbegriff für so ziemlich jede Form des klassischen Ratenkredits im Internet. Dazu gehören auch die zumeist online bestellbaren Kredite wie der Minikredit, Schnellkredit, Blitzkredit, Sofortkredit usw.. All diese Kreditarten stehen somit unweigerlich in Zusammenhang mit dem Siegeszug des Internets in den letzten 15 - 20 Jahren. So hat sich der Onlinekredit inzwischen zu einem festen anerkannten Darlehensangebot in der deutschen Kreditlandschaft etabliert.  Was vor allem an seinen oftmals deutlich günstigeren Kreditkonditionen liegt. Auch der erheblich vereinfachte und somit schnellere Antragsprozess beim Online-Kredit im Vergleich zu einem Filiakredit ist ein klarer Vorteil. Eigenschaften, die Kunden mit einem dringenden Kreditbedarf unbestritten schätzen.

Onlinekredit

Hauptmerkmale eines Onlinekredit

Vergleicht man einmal die Konditionen eines Onlinekredit mit den Kreditkonditionen eines normalen  Kredit, welcher aus einer klassischen Bankfiliale stammt, ist der Zinssatz oft der auffälligste Unterschied. Der Grund für diesen Unterschied beim Zinssatz jener Kredite liegt darin, dass der Onlinekredit zumeist von Direktbanken beziehungsweise Onlinebanken vergeben wird. Deren Strukturen und internen Abläufe sind in der Regel weit entfernt von deren klassischer Bankfilialen. Dies gilt insbesondere für die Bearbeitung und Vergabe von Krediten. Diese Ersparnisse bei Struktur- und Personalkosten geben Onlinebanken bei Ihren Kreditangeboten dann oftmals an potentielle Kreditnehmer weiter. Ohne das diese Banken dabei selbst an Marge bei einem Kredit verlieren.

Allerdings hat dies auch seinen Preis und der heisst: Persönliche, individuelle Beratung findet bei dieser Art eines Ratenkredit nicht wirklich statt! Der Grund? Qualitativ hochwertige Beratung bei einem Kredit kostet Geld und würde den Kostenvorteil bei einem Onlinekredit direkt wieder zunichte machen. Zwar bieten fast alle in Deutschland aktiven Online-Banken beziehungsweise Direktbanken eine Online Beratung oder zumindest eine telefonische Kreditberatung an. Jedoch ist diese telefonische Beratung oftmals mit kostenpflichtigen Servicerufnummern verbunden. Was im Klartext bedeutet: Man zahlt als Kreditsuchender für eine qualifizierte Kreditberatung! Unabhängig davon, ob man in Folge bei jener Bank einen Onlinekredit aufnimmt oder nicht! Somit gilt es, sich vor der Aufnahme eines Onlinekredit umfassend auf einschlägigen Kreditportalen und Fachforen zu informieren. Insbesondere wenn es um das Thema Kreditberatung geht. Doch generell gilt: Wer Frage zu den Konditionen hat, muss online auf der Webseite der Bank recherchieren.

Onlinekredit: Die Vorteile

Wie bereits genannt, liegt einer der wesentlichsten Vorteile im Zinssatz für online angebotene Kredite. Im Vergleich zum klassischen Kredit beziehungsweise Filiakredit, sind Online Kreditangebote oftmals deutlich günstiger. Aktuelle Kreditvergleiche weisen hier oftmals Zinsunterschiede von bis zu 4 Prozent zwischen den einzelnen Kreditanbietern aus. Der zweite Vorteil liegt in der Verfügbarkeit des Onlinekredit. Da das Internet bekannterweise keinerlei Öffnungszeiten hat, kann ein solcher Kredit online 24 Stunden, 7 Tage die Woche an 365 Tagen im Jahr – also rund um die Uhr – bestellt werden. Die einzige Voraussetzung ist eine Onlineverbindung. Der Antrag auf einen Onlinekredit gestaltet sich mittlerweile recht einfach und ist vor allem schnell.

Unter der Voraussetzung, dass alle notwendigen Informationen der Bank übermittelt wurden, kann man als Antragsteller bereits nach wenigen Minuten mit einer ersten Rückmeldung des Anbieters rechnen. Im Idealfall gibt der Anbieter in Form einer Online Vorabzusage grünes Licht für den Privatkredit. Insofern ist der Onlinekredit hinsichtlich seiner Verfügbarkeit einem Schnellkredit beziehungsweise Blitzkredit ebenbürtig. Besonders geeignet ist dieser online bestellbare Kredit also dann, wenn recht schnell finanzielle Liquidität durch Erhalt eines höheren Geldbetrages geschaffen werden muss.

Onlinekredit: Die Nachteile

EIn Nachteil bei diesem Kredit, ist, dass die online übermittelte Vorabzusage bei einem Kreditantrag zunächst einmal unverbindlich ist. Denn im Nachgang erfolgt seitens der kreditgewährenden Bank noch eine Detail-Prüfung. Hier wird verglichen, inwieweit die getätigten Angaben mit den tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnissen übereinstimmen. Dazu muß man als Antragsteller noch Unterlagen wie Verdienstnachweise oder Kontoauszüge beim jeweiligen Kreditanbieter nachreichen. Zudem sind Banken bei der Vergabe von Onlinekrediten verpflichtet eine sogenannte Identifikation der Person durchzuführen. Hierzu wird entweder das klassische Postident-Verfahren oder das moderne Video-Ident Verfahren angewendet.

Diese Technologie etabliert sich erst langsam und so beharren nachwievor einige banken noch auf das klassische und durchaus zeitraubende Post-Ident Verfahren. Gerade bei den Direktbanken, die sich bei allen anderen Bankprozessen mit entsprechender Zeiteffizienz bei der Kreditbearnbeitung rühmen, dann doch ein bis dato existierendes Manko. jedoch ist hioer, wie bereist erwähnt, ein langsamer Wandel bei dem notwendigen Identifikationsverfahren erkennbar.

Obacht bei bonitätsabhängigem Zinssatz

Zudem kann sich folgender Fakt zu einem Nachteil bei einem Onlinekredit gerieren: Einige Angebot für einen Onlinekredit lesen sich auf den ersten Blick als echtes Zinsschnäppchen und verleiten somit oftmals zu einer vorschnellen Handlung eines Kreditsuchenden - sprich: einem Onlinekredîtabschluss!  Doch genau dies kann sich später als gravierender Fehler herausstellen, nämlich exakt dann, wenn die Kreditunterlagen eintreffen und dort dann ein Zinssatz auftaucht, denn man so gar nicht im Auge hatte und vordergründig auch so bei dem gewählten Angebot für den Onlinekredit gar nicht auftauchte! Der Grund für diese mögliche unliebsame Überraschung liegt oftmals bei Onlinekredit in einem kleinen Wort hinter dem genannten Zinssatz und das heisst "bonitätsabhängig".

Es ist bis heute gängige Praxis dass bei vielen Anbietern von Onlinekredit der niedrigste mögliche Zinssatz genannt wird. Vorraussetzung hierfür ist jedoch eine lupenreine Bonität. Doch genau diese lupenreine Bonität ist eine system-basierte 100 % Bonität. Ein Wert, denn in der Praxis 99,9 % der Menschen wohl nicht haben (können)! Insofern behält sich die Bank in ihren AGB's bei der Nennung eines bonitätsabhängigen Zinssatzes für einen Onlinekredit das Recht vor, eben eine entsprechende Zinsdynamik zu verwenden, was eben in Folge zu einer teilweise erheblichen Verteuerung des Onlinekredits führen kann.

Festzinssatz dem bonitätsabhängigen Zinssatz beim Onlinekredit vorziehen

Tipp: Bei der Auswahl eines Anbieters für einen Onlinekredit stets darauf achten unter welchen Vorraussetzungen der im Kreditangebot dargestellte Zinssatz seitens der kreditgewährenden Bank seine Geltung hat. Findet das Wort "bonitätsabhängig" in Zusammenhang mit dem effektiven Jahreszinssatz Verwendung, sollte  man sich besser nach einem Kreditanbieter mit einem Festzinssatz umsehen. So sind die möglichen Kreditkosten hinsichtlich der zu erwartenden Zinsbelastung von Beginn an transparent und somit kaufmännisch nachvollziehbar.

Besonderheit beim Onlinekredit

Dass das Internet schnelllebig ist und sich ständig verändert ist nichts Neues. Und in der heutigen, generell schnelllebigen Zeit auch alles andere als aussergewöhnlich. Doch genau dieser stetige Wandel im Internet hat seine Tücken. Insbesondere dann, wenn es darum geht, nach so genannten kurzzeitig verfügbaren Angeboten Ausschau zu halten. Schliesslich kann ein entsprechendes Schnäppchen viel Geld sparen. Wer nicht kontinuierlich in seinem Interessengebiet "up to Date" und hinsichtlich seiner Entscheidungsfreude schnell genug ist, der läuft zwangsläufig Gefahr einen solchen Top-Deal zu verpassen.

Genau dies trifft auch auf das Angebot von Onlinekrediten zu. Keine Kreditart unterliegt in seinen Konditionen einem so stetigen Wandel wie der Onlinekredit. Viele Banken bieten fast auf Monatsbasis ihre Onlinekredite zu Sonderkonditionen an. Gleichbedeutend damit, das für diese Kredite, zeitlich befristet, besondere Zinsangebote gelten. Insofern werden von diversen Finanzinstitute diese Kredite auch als Marketinginstrument genutzt. Denn auf diesem Wege - quasi in Form eines "Sonderangebotes" - ist es möglich sich neue Kundschaft zu erschliessen. Oder eben auch bestehende Kunden mit dem Angebot "für einen aktuell besonders günstigen Onlinekredit" zu binden.

 

Zurück zur Hauptseite

 

Beitrag gefällt Dir? Dann teile Ihn doch bitte....Bereits 0 Mal geteilt!

Ein Gedanke zu „Was ist ein Onlinekredit?

  1. Pingback: Zu Weihnachten einen Kredit - Bester Privatkredit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.